Leitlinie zum integrierten Pflanzenschutz im Weinbau

Die Leitlinie zum integrierten Pflanzenschutz im Weinbau unterstützt Praxis und Beratung bei der Umsetzung des integrierten Pflanzenschutzes und wurde vom Deutschen Weinbauverband und der amtlichen Beratung erstellt. Sie gibt Handlungsempfehlungen zur Umsetzung der acht von der EU vorgeschriebenen und für jede:n Winzer:in gesetzlich verpflichtend umzusetzenden Grundsätze des integrierten Pflanzenschutzes. Die in der Leitlinie zusammengeführten praktischen Empfehlungen bilden den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse ab.

Was Sie erwartet:

  • Wie ein ganzheitliches Vorgehen nach den Richtlinien des IPS vorgesehen ist
  • Welche Maßnahmen es gibt, um einem Befall durch Schadorganismen vorzubeugen und/oder ihn zu unterdrücken
  • Wie man Nützlinge fördert und nutzt
  • Wie ein Befall ermittelt wird und welche Entscheidungshilfen es gibt
  • Informationen über die Anwendung von (nicht)-chemischen Pflanzenschutzmaßnahmen
  • Wie in der Erfolgskontrolle und der Dokumentation vorzugehen ist

Abgerundet wird die Leitlinie durch schadorganismenspezifische Auflistungen, die über die Prävention, das Erkennen von Befallsituationen sowie mögliche Behandlungsmaßnahmen informieren.

Sie enthält sowohl bewährte Praktiken als auch alternative Methoden und neue Verfahren, die zu einer Verringerung der Anwendungsrisiken von Pflanzenschutzmitteln beitragen.

Lesen und/oder Downloaden Sie die Leitlinie kostenfrei:

de_DEDeutsch
Nach oben
Cookie Consent with Real Cookie Banner