DWV-Mitgliederversammlung 2024: Albrecht als neuer Vizepräsident gewählt

Das DWV-Präsidium mit der Geschäftsführung (v.l.n.r.): Vizepräsident Heinz-Uwe Fetz, Vizepräsident Thomas Walz, Generalsekretär Christian Schwörer, Präsident Klaus Schneider, Vizepräsident Jens Göhring, Vizepräsident Peter Albrecht, Vizepräsident Hans Albrecht Zieger. © DWV / dieth+schröder fotografie

Neustadt an der Weinstraße – Im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung des Deutschen Weinbauverbandes e. V. (DWV) am 20. Juni wurde Peter Albrecht als neues Mitglied des DWV-Präsidiums gewählt. Der Winzer aus Heilbronn und Vizepräsident des Weinbauverbandes Württemberg folgt damit dem Anfang des Jahres verstorbenen Hermann Hohl, der seit 1997 das Amt im DWV-Präsidium innehatte. DWV-Präsident Klaus Schneider dankte Albrecht bereits im Voraus für sein Engagement für die deutsche Winzerschaft: „Der Weinbau steht aktuell vor großen Herausforderungen, es wartet eine Menge Arbeit auf uns.“

Auf der anschließenden öffentlichen DWV-Mitgliederversammlung, in deren Rahmen auch das 150. Gründungsjahr des Deutschen Weinbauverbandes gefeiert wurde, gab Schneider in seinem traditionellen „Bericht zur Lage“ einen umfassenden Überblick über die Themen, die die Branche bewegen.

Hier lesen Sie mehr zu unserem Jubiläum.

Der Deutsche Weinbauverband e.V., kurz DWV, ist die Berufsorganisation der deutschen Winzerinnen und Winzer. Er vertritt die Gesamtinteressen seiner Mitglieder gegenüber internationalen und nationalen Institutionen und Organisationen und setzt sich dafür ein, die beruflichen Belange der deutschen Winzerschaft zu wahren und zu fördern.

Auf dieser Seite

Suche

INNOVATIONSPREIS 2022 des Deutschen Weinbauverbands – das sind die Gewinner

de_DEDeutsch
Nach oben
Cookie Consent with Real Cookie Banner